Bayern vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Beschreibung der Einrichtung

 

Das jetzige Seniorenheim St. Josef wurde ursprünglich 1892 als Kinder- und Waisenheim von der Kirche errichtet. Die Einrichtung wurde bis 1996 von den Mallersdorfer Schwestern geleitet und pflegerisch versorgt.

 

IMG_2872.JPG

 

 

Nach dem Krieg übernahm die Gemeinde Kichdorf am Inn die Trägerschaft der Einrichtung und strukturierte das Heim in ein Armen- und Altenheim um. 1990 wurde zur Erweiterung der Kapazitäten das Dachgeschoß ausgebaut und saniert. Bis November 1998 erfolgte die Renovierung sämtlicher Innen- und Außenanlagen, welche die Sanierung aller Nasszellen und den Einbau von zusätzlichen Nasszellen in den überwiegenden Teil der Bewohnerzimmer einschloss.

 

In den angrenzenden, ehemaligen Stallungen wurden Lagerräume und ein Gymnastik- und Therapieraum für die Bewohner geschaffen. Unsere Einrichtung verfügt über großzügige Außenanlagen die vielfältige Freizeitmög- lichkeiten zulassen.

 

Unser zweigeschossiges Haus befindet sich in ländlicher Lage. Eine öffentliche Verkehrsanbindung besteht mit dem Bus zu den Kleinstädten Kirchdorf und Simbach a. Inn. Unser Haus verfügt über 20 Einzelzimmer und über 10 Doppelzimmer. Fast alle Zimmer sind mit Nasszellen ausgestattet, überwiegend behindertengerecht eingerichtet. Zusätzlich verfügt unsere Einrichtung noch über 2 Pflegebäder.

 

Im Erdgeschoss unseres Hauses befindet sich ein großer Speise- und Aufenthaltsraum, der Platz für etwa 35 Bewohner bietet. Ein weiterer Aufenthaltsraum mit Wintergarten befindet sich im ersten Stock. In unserer kleinen hauseigenen Kapelle werden regelmäßig Gottesdienste abgehalten.

 

speisesaal1.jpg speisesaal 2.jpg

    

In unserem Generationengarten, der zwischen Altenheim und Kindergarten angelegt wurde, finden unsere Bewohner vielfältige Freisitzmöglichkeiten und Angebote zur sportlichen Aktivität.

 

Insgesamt können wir 40 Bewohner aufnehmen und betreuen. Unsere Bewohner sollen sich heimisch fühlen, indem sie die Möglichkeit haben, ihre Zimmer mit eigenen Möbeln und persönlichen Gegenständen auszustatten. Bei der Einrichtung und Gestaltung der Zimmer werden sie unsere Mitarbeiter gerne beraten, um Sturzgefahren durch Teppiche oder zu enger Möblierung vorzubeugen.

 

Sollten die Bewohner es wünschen, wird die Einrichtung der Zimmer von uns gestellt. Wenn gewünscht, kann ein eigener Telefonanschluss gestellt werden. Alle Zimmer sind mit einem Schwesternnotruf und einer modernen Brandschutzmeldeanlage ausgestattet.